Sachkunde: Umgang mit Airbags und Gurtstraffern

Nach §14 des Sprengstoffgesetzes verlangen die staatlichen Gewerbeaufsichtsämter und Berufsgenossenschaften einschlägiges Fachwissen von Mitarbeitern aus Kraftfahrzeug - und Karosseriewerkstätten, Entsorgungs- und Verwertungsunternehmen und Fahrzeugsattlereien. So muss inzwischen jeder Betrieb, der mit pyrotechnischen Systemen umgeht, eine verantwortliche Fachkraft benennen. Dieser Mitarbeiter benötigt den Sachkundenachweis.

In diesem Seminar soll der Teilnehmer Arbeitsweise und Aufbau der Sicherheitssysteme kennenlernen sowie systemspezifische Störungen erkennen, um sie beheben zu können. Ebenso wird er mit den gesetzlichen Bestimmungen vertraut gemacht.

sicherheitssysteme

Folie 05
aus unseren Schulungsunterlagen

vermittelt technische Grundlagen für Sicherheitssysteme.

 

 

 

 

 

 

Lehrgangsinhalte

‣ Aufbau und Funktion der Sicherheitssysteme
‣ Bauteile der Rückhaltesysteme
‣ Fehler an Airbag- und Gurtstraffersystemen
‣ Reparaturhinweise für pyrotechnische Sicherheitssysteme
‣ Lager und Transport von pyrotechnischen Sicherheitssystemen
‣ Gesetzliche Bestimmungen, Vorschriften und Verordnungen für den Umgang mit 
  pyrotechnischen Sicherheitssystemen
‣ Anzeigepflicht und Ordnungswidrigkeiten
‣ Praktische Vorführung von Airbagzündungen

Dauer

1 Tag

Lehrgangsabschluss

Teilnehmerzertifikat über den Sachkundenachweis zum Umgang mit Airbags und Gurtstraffern im Kfz

Lehrgangsgebühr
pro Teilnehmer

195,00 EUR netto (232,05 EUR inkl. 19% Mwst.)
Lehrgangsunterlagen und Verpflegung sind in der Lehrgangsgebühr enthalten.

Aktuelle Termine

23. Mai 2017 8:30 Uhr in Neuhof (Fulda)

20. September 2017 8:30 Uhr in Neuhof (Fulda)

oder auf Anfrage

 

 >> Schulung buchen