UN-Prüfserien

Um das Gefährdungspotential von Gefahrstoffen festzustellen, werden diese nach einem von der
UN (Vereinte Nationen) herausgegebenen Prüfungskatalog getestet:
„UN- Recommendations on the Transport of Dangerous Goods (Fifth edition ST/SG/AC.10/11Rev.5)“.

In Deutschland gibt es die deutsche Übersetzung der BAM:
Empfehlungen für die Beförderung gefährlicher Güter.
Handbuch über Prüfungen und Kriterien, Fünfte überarbeitete Ausgabe
ST/SG/AC.10/11/Rev.5, Vereinte Nationen.

Für die explosionsgefährlichen Stoffe gilt der Teil 1:

Klassifizierungsverfahren, Prüfverfahren und Kriterien
in Bezug auf Explosionsstoffe der Klasse 1

Hier werden im Detail 8 Prüfserien beschrieben, die als die geeignetsten angesehen werden, um den zuständigen Behörden die notwendigen Informationen für eine richtige Beförderungsklassifizierung von explosiven Stoffen und Gegenständen zu liefern.

In der UN Prüfserie 6 findet sich die wichtigste Prüfung für Airbags, Gurtstraffer und ähnliches, der Außenbrandtest UN6(c), auch Bonfire Test genannt. In diesem Test wird in einem genau spezifizierten Feuer die Reaktion von pyrotechnischen Gegenständen bei einem Brand validiert. Je nach Art und Schwere der Auswirkungen wird der Prüfgegenstand in eine Untergruppe 1.1, 1.2, 1.3, 1.4G oder 1,4S eingeordnet.

aussenbrandtest

Außenwandprüfung UN6(c):

Ein Stahlbehälter wird getestet.

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilweise werden von Automobilherstellern weitere Prüfungen gefordert.

Die Einzelpackstückprüfung UN 6(a) wird angewendet, wenn in einem Packstück mehr als ein pyrotechnischer Gegenstand enthalten ist. Ein Prüfgegenstand wird elektrisch gezündet, um zu prüfen, ob ein Übergreifen auf den zweiten Gegenstand stattfindet. Dieser Vorgang findet mit Verdämmung statt, z.B. in einer Erdgrube, die dann mit Sand aufgefüllt wird.

UN6A

Einzelpackstückprüfung UN6(a):

Vor dem Eingraben.

 

 

 

 

 

 

 


Bei der Stapelprüfung UN6(b) wird überprüft, ob die Zündreaktion von einer auf die nächste Verpackung übergreift. Dazu werden mehrere Verpackungseinheiten eingegraben und verdämmt. In der Mitte des Stapels wird ein Gegenstand elektrisch gezündet und beobachtet, ob ein Übergreifen auf die benachbarten Pakete stattfindet.

UN6B

Stapelprüfung UN6(b):

In der Mitte wird gezündet.

 

 

 

 

 

 

 

Ein weiterer Test wird aus der Prüfserie 4 gefordert, es handelt sich um einen Falltest UN4(b)ii. Bei diesem Test wird eine Verpackungseinheit oder auch ein unverpackter Gegenstand aus 12m Höhe auf eine Stahlplatte fallen gelassen. Dabei sollte es dann nicht zu Zündungen der pyrotechnischen Gegenstände kommen.

UN4B

Falltest UN4(b)ii:

Aufhängung des Prüfstücks.

 

 

 

 

 

 

 

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie weitere Informationen zu diesem Thema benötigen.